1451--1465

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jahr Tag  Monat  Ereignis

1451 07   Juli   Kurfürst Friedrich der II. entscheidet einen Streit zwischen der Stadt Potsdam und 
                 denen von Stechow zu Fahrland über die Fischerei von der Stadt bis zur Nedlitzer Fähre.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 172
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1451 19 Dezember Kurfürst Friedrich II. verleiht seinem Kammermeister und Rat Georg von Waldenfels 
                 die von Berend Reiche besessenen Wasserzinsen und Aalfänge sowie das von der Tausentteschel 
                 besessene Lehnwehr zu Potsdam.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 173
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1452 09 November Bischof Stephan von Brandenburg bestätigt eine von den Ratmannen und Geschworenen 
                 der Stadt Potsdam zur Erhöhung des Gottesdienstes gestiftete tägliche Frühmesse und deren Dotation.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 173
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1452 29 November Kurfürstliche Bestätigung der Fischereigerechtigkeiten des Kietzes zu Potsdam.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 174
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1452 30 November Kurfürst Friedrich II. verschreibt der Gattin des Kammermeisters Georg von Waldenfels
                 gegen Aufgabe des ihr früher in Potsdam eingeräumten Leibgedinges zwei Dörfer im 
                 Lande Bärwalde nebst den Wasserzinsen zu Potsdam.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 175
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1455  08 Juni    Kurfürst Friedrich II. bestätigt der Stadt Potsdam ihre Gerechtigkeiten,
                 Privilegien und alten Gewohnheiten mit besonderer Erwähnung der Brückengerechtigkeit.

Riedels CDB. A. XI., 1856, S. 176
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1456 Um...       Kurfürst Friedrich II. verpfändet dem Achim Hake das Schloss Potsdam und bestellt 
                 ihn selbst zum Amthauptmann.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 177
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1457 07 Januar   Kurfürst Friedrich II. gestattet dem Achim von Hake eine Verpfändung, das Dorf Dalgow betreffend.

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S.178
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1459             Auflistung der „Matrikel des Bistums Brandenburg nach den Probsteistühlen“.
                 Matrikel Auflistung Nr. 17
                 Sedes Spandow:… Potstamp.
                 Sedes Brandenburg: Nyendorpe, Drewitz.

Riedel’s CDB. A. VIII., 1847, S. 420
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1459 21 Oktober  Kurfürst Friedrich II. erlaubt Jahrmärkte im Städtchen Werder anzulegen.
                 Die Erlaubnis bezieht sich auf bereits vorhandene Jahrmärkte in Spandau und Potsdam.

Riedel’s CDB. A. X., 1856, S. 303
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1462 06 Februar  Kurfürst Friedrich II. bekundet, dass die Stadt Treuenbrietzen ihm 300 Schock
                 Groschen geliehen und verweist sie wegen der Verzinsung an die sich dafür verbürgenden
                 Städte Beelitz, Trebbin und Potsdam.

Riedel’s CDB. A. IX., 1849, S. 424/425
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1463 30  Januar  Kurfürst Friedrich II. verpfändet das Schloss Potsdam dem Bischof Dietrich von Brandenburg.
 
Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 178, 179
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1463 05 März    Kurfürst Friedrich II. verleiht an Otto, Cune (Kuno?), Jaspar und Mathias Hake das 
                Dorf Geltow nebst der gesamten Hand an den Lehen ihrer Vaterbrüder. 

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S. 179
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1465 06  Januar Kurfürst Friedrich II. verleiht an Peter, Tomas und Otto Diriken das halbe Dorf 
                Paretz mit einem Hofe in Falkenrede, wie Ludwig von Arnim diese Besitzungen inne gehabt.

Riedel’s CDB. A. XI.,1856, S. 180
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1465 03 September  Stiftung/Gründung der Schützengilde zu Potsdam durch Kurfürst Friedrich II..

Potsdam. Daten und Ansichten zur Geschichte der Stadt, Potsdam-Museum, Potsdam 1993, S. 17

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1465 03 September  Der Rath zu Potsdam stiftet den Hl. Kreuzaltar in der Pfarrkirche.

Gerlach, Samuel M.: Gesammelte Nachrichten von Potsdam, Stück 1, Potsdam, Neumann, 1750.- 22 S

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 189, Urk. 5
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1465 03 September  Siegel des Stadtrichters Andreas Schulte: Zweifel am Namen v. Nauen im Siegel des Stadtrichters.

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 57
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben