Spornstraße

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kleine Verbindungsstraße zwischen Linden- und Dortustraße. Der Name geht auf den Beruf des ersten Bewohners der Straße zurück, den Sporenmeister Friedrich Frey. Die Straße wurde nach 1722 erstmalig bebaut und trug verschiedene Bezeichnungen (Sporergasse bzw. Sporerstraße). Seit 1750 heißt sie Spornstraße. (1)

Die Häuser an der nördlichen Straßenseite baute der Hofbauinspektor Johann Rudolf Heinrich Richter, ein Schüler Carl von Gontards aus Bayreuth. Spornstraße 1 und Spornstraße 2 entstanden 1787, die Häuser Spornstraße 3 bis 5 im Jahr 1784. 1945 zerstört, erfolgte ihr Wiederaufbau im historischen Stil.


Einzelnachweise

(1) Klaus Arlt: Die Straßennamen der Stadt Potsdam. Geschichte und Bedeutung. In: Mitteilungen der Studiengemeinschaft Sanssouci. Verein für Kultur und Geschichte Potsdams e.V., 4. Jahrgang 1999, Heft 2, S. 63