Anmerkungen (02.02.1493)

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hausvogt war der Titel des kurfürstlichen Beamten, der in Brandenburg – vor allem aber in Berlin – die Aufgaben eines Burgvogts wahrnahm. Er hatte für die bauliche Unterhaltung der Burg (bzw. des Residenzschlosses), ihren Wirtschaftsbetrieb und ihre allgemeine Sicherheit und Ordnung zu sorgen.

Weiterhin hatte er im Bereich der Burgfreiheit die täglichen Bau- und Organisationsaufgaben einer Stadtverwaltung auszuführen und die Polizeiaufgaben wahrzunehmen.



Siehe auch:

Fidicin, Ernst: Die Territorien der Mark Brandenburg. Teil II: Geschichte der Stadt und Insel Potsdam. M. Kt., Berlin, 1858. S. 8;

Potsdamer Kalender, 1911