1581--1590

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahr  Tag  Monat  Ereignis

1581 07 Mai       Kurfürst Johann Georg bestätigt den Schustern zu Potsdam einige neue Gewerks-
                  statuten.“ (zugleich auch den Lohgärbern).
                  „Der Vertrag zwischen den Schuhmachern und Sattlern in Original.“ 
                  (Originaltext mit 21 Paragraphen)

Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S.200

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 212, Urk. 14 Nr. 41

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1581 13 Mai       „Ausdrücklich anerkannt wird die Vereinigung beider Gewerke, welcher am 13. Mai 
                  1581 ein bezüglicher Vertrag mit den städtischen Sattlern vorangegangen war.“

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 86
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1581 10 September Kurfürst Johann Georg belehnt den Magistrat zu Potsdam mit dem halben Schulzen-
                  gericht daselbst, welches er von dem Pfarrer Peter Schulze zu Schmerzke erworben hat.

Potsdamer Kalender, 1911
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1581              Andreas v. der Gröben auf Bornstedt bekundet, dass seine Ehefrau Hedwig v. Hacke 
                  der Kapellanei zu Potsdam 100 Rth. ausgesetzt habe neben den von ihm derselben vermachten 100 Rth.

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 250, Urk. 23
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1582              „Gewerksprivilegium der Kürschner zu Brandenburg, Rathenow, Nauen und Potsdam.“

Riedel’s CDB. A. VII., 1847, S. 391
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1582              Erlass von Schutzbestimmungen für die Havelschwäne zur Sicherung der Gewinnung von
                  Bettfedern für den Berliner Hof des Kurfürsten von Brandenburg.

Gerlach, Samuel M.: Collectaneen in: MVGP.- N. F. Teil 3, Bd. 8 (VIII), Nr. 273, 1883, S. 259

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1583              Nach dem Bericht des Magistrats über die Verpflichtung der Stadt zum Heeresdienst
                  hatte sie zum Schutz und Bewaffnungssystem der märkischen Städte “12 Mann und 
                  einen mit zwei Pferden bespannten Wagen” zu stellen.

Sello, Georg: Potsdam und Sanssouci, 1888, S. 251/2 Urk. 24

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1585-86           Errichtung des ersten Kirchenbaus im Ort Neuendorf.
                  Die Potsdamer Pfarrer predigen auch in Neuendorf für zusätzliche Naturalien und 10 Taler Geld.

Backschat, Friedrich: Die Stadtkirche zu Potsdam. Kurzer Abriss ihrer Geschichte in:
MVGP. (– N. F. Teil 4, Bd.IX, Nr. 296, 1940, S. 

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1587              Oberförster K. Pfeiffer verkauft Caputh an G. Happe.

Mielke, Friedrich: Potsdamer Baukunst - Das klassische Potsdam, Frankfurt/Main-Berlin 1981, S. 449

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1588 06 Juni      Kammergerichtsabschied über die Abgabenfreiheit des von Stechow‚schen Hofgesindes 
                  auf der Potsdamer und Nedlitzer Fähre.
 
Riedel’s CDB. A. XI., 1856, S.202
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1588              Schutzbrief für die Potsdam Leineweber gegen auswärtige „Störer und Pfuscher“ ihres Gewerks.

  
Scholowsky: Zwei alte Privilegien der Potsdamer Leineweber aus den Jahren 1588 und 1671 in:
MVGP. (- A. F. Bd. 3, Nr. CVIII, 1867, S. 235)

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1589              Im Erbregister des Amtes Potsdam wird ein “Schloss” aufgeführt.
                  
                  Das Erbregister erwähnt noch Kohl- und Hopfengärten, die vor dem Grüntor und der
                  Langen Brücke lagen und schon längst eingerichtet sein mochten.

Sello, Georg: Potsdam und Sansscouci, 1888, S. 253-266, Urk. 26.

Fidicin, Ernst: Die Territorien der Mark Brandenburg Teil II Geschichte der Stadt und Insel Potsdam, 1858, S. 17

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1589              „Der kurfürstliche Weinberg lag vor der Langen Brücke, wo er die Ecke der 
                  Leipziger und Saarmunder Straße bildete und andererseits vom heutigen (1886) 
                  Schützenplatz und der Schützenstraße begrenzt wurde.“

Bethge, Al.: Die Potsdamer Weinberge in: MVGP.- A. F. Bd. 3, Nr. CXIII, 1867, S. 277

                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1589              Das Amtsregister erkannte das Recht des Magistrats auf eine gewisse
                  Polizeigerichtsbarkeit, wie sie alle Städte nach und nach erworben hatten, an.“

Sello, Georg: Potsdam und Sansscouci, 1888, S. 60
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1589              Das Amtsregister unterscheidet ausdrücklich zwischen den Fischern in der Stadt und
                  solchen auf der Burgstraße.

Sello, Georg: Potsdam und Sansscouci, 1888, S. 85
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1590 13 Januar    „Dietrich Flansens Sohn zu Potstamb hat einen anderen vom Adel umb einigen Worts 
                  willen schendlich erstochen.“

Riedel’s CDB. D. XIV., 1862, S. 318
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben 

1590              Erneuertes Mandat, zur Einstellung in Kirchen- Schul- u. Stadtdienste, nur für 
                  diejenigen, die in Frankfurter/O studieren.

Mylius I.II.-VI.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1590              Mandat wider die Zigeuner.

Mylius V.V.I.VIII.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1590              Mandat wider die Mordbrenner

Mylius V.V.I.IX.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1590              Edict wider die Juden, Schotten und andere, so altes Silber-Geschirr einkaufen und
                  aus dem Lande führen, auch Gold und Geschmolzenes.

Mylius IV.I.V.XIII.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1590              Hopfen-Ausfuhr-Verbot

Mylius V.II.II.VIII.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben  

1590              Holzordnung, Holzwerte für Eiche, Esche, Fichten, Elsen, Hopfenstöcke

Mylius IV.I.II.III.
                                                                  Anmerkungen       Artikel schreiben