Moritz Wilhelm Heffter

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heffter, Moritz Wilhelm (* 7. Oktober 1792 in Schweinitz; † 8. Juli 1873 in Brandenburg an der Havel) war Historiker und Gymnasiallehrer.


Leben

Geboren als Sohn des Generalakzisekommissars Johann Christian Heffter (1746-1830), genoss er seinen ersten Unterricht durch Hauslehrer. Von 1807 bis 1813 war er Schüler an der sächsischen Landesschule Grimma. Er studierte wie sein jüngerer Bruder August Wilhelm Heffter ab 1814 an der Universität Leipzig und wechselte später an die Universität Halle. Ab 1824 war er Konrektor und ab 1831 Prorektor am Gymnasium in Brandenburg an der Havel. Moritz Wilhelm Heffter ist der Verfasser des Namensverzeichnisses (3 Bände) zu Adolph Friedrich Riedels "Codex diplomaticus Brandenburgensis". <ref>Biographie in Wikipedia</ref>


Veröffentlichungen zur Geschichte Potsdams

  • Heffter, Moritz Wilhelm: Potsdam erhält im Jahre 1400 die Zusicherung vom Markgraf Jobst, keinen ungebührlichen Zöllen unterworfen zu werden. In: MVGP.- A. F. Bd. 2, Nr. LXXXI, 1866, S. 461 – 464


Anmerkungen

<references />