Mammonstraße 2

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Jahr 1753 wurden, nach Friedrich Mielke, in der Mammonstraße die Wohnhäuser Mammonstraße 1 und Mammonstraße 2 neu gebaut. Heinrich Ludwig Manger berichtet in seiner "Baugeschichte von Potsdam" darüber, mit Blick aus der Zeit danach, wie folgt:


1789

Die beiden aneinander stoßenden Häuser des Quaase und Urbans, in der Mammonsstraße, bekamen nur zwey Geschoß Höhe. Ersteres war bey 34 Fuß Tiefe 66 Fuß lang; das andere aber hatte bey 38 Fuß Tiefe nur 30 Fuß Länge. Außer etwas weniger Stukkarbeit blieben die Vorderseiten derselben ganz einfach. (1)


Einzelnachweise

1) Heinrich Ludwig Manger: Baugeschichte von Potsdam, besonders unter der Regierung König Friedrichs des Zweiten. Erster Band, welcher die Baugeschichte von den ältesten Zeiten bis 1762 enthält, Berlin und Stettin, bey Friedrich Nicolai, 1789, S. 174