Anmerkungen (1-1662)

aus Potsdam-Chronik, der freien Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurfürst Friedrich Wilhelm soll eine Medaille mit der Aufschrift "POTSDAMIUM AEDIE" prägen gelassen haben. Auf ihr ist die Südseite des Schlosses, wie sie aus dem 10 Jahre später entstandenen Kupferstich von Johann Gottfried Bartsch nach der Zeichnung von Johann Gregor Memhardt zu sehen.

Die Existenz dieser Medaille konnte bislang nicht nachgewiesen werden. Es ist deshalb durchaus möglich, so Hans-Joachim Giersberg, dass sie eine Erfindung des 18. Jahrhunderts ist. (Giersberg, Hans-Joachim: Das Potsdamer Stadtschloss, Potsdam (Potsdamer VerlagsBuchhandlung) 1998, S. 17)


Friedrich Mielke bezieht sich auf:

Gerlach, Samuel: Collectaneen. Gesammelte Nachrichten von Potsdam. In: Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Potsdams, Neue Folge III, Nr. 273, S. 33-282

Sello, Georg: Potsdam und Sans-Souci..., Breslau 1888, S. 34, Taf. III.